eingewoehnung_tb

Eingewöhnung

Um Ihrem Kind einen guten Start in unserer Einrichtung zu ermöglichen, legen wir sehr viel Wert auf die Eingewöhnungsphase. Da die Kinder noch sehr klein sind, ist es sinnvoll sie schrittweise mit ihrer neuen Umgebung und der neuen Tagesstruktur vertraut zu machen. Unser Anliegen ist es, in die Eingewöhnung alle Beteiligten mit einzubeziehen und so gut wie möglich zu gestalten. Die Begleitung der Betreuung sollte in der Eingewöhnungsphase nur von einer vertrauten Bezugsperson stattfinden.

Wir richten uns bei unserer Eingewöhnungsphase nach dem Modell von INFANS.

Die Kinder brauchen in diesem Alter eine sichere Basis durch ihre Eltern oder eine Bezugsperson die sie gut kennen. Daher ist es besonders wichtig sich für den Einstieg in die Kinderkrippe Zeit zu nehmen. Uns ist bewusst, dass viele von Ihnen berufstätig sind und eine derartige Eingewöhnungsphase häufig ein zeitliches und organisatorisches Problem darstellt. Angesichts der dargelegten Gründe, erachten wir diese Phase dennoch als sehr wichtig und hoffen, dass es Ihnen möglich ist dies in Ihrer Planung zu berücksichtigen. In Einzelfällen ist es auch möglich, dass Großeltern, falls diese in engem Kontakt zu ihren Enkeln stehen, die Begleitung des Kindes übernehmen.

Die Eingewöhnungsphase nach INFANS dauert 6 Wochen. Unsere Eingewöhnungsphase ist aufgrund der Rücksichtsnahme auf unsere berufstätigen Eltern verkürzt und dauert ca. zwei Wochen.

Während des Aufnahmegesprächs in unserer Einrichtung, werden Sie noch mal gesondert über die Eingewöhnungsphase aufgeklärt.